Harry Potter Role play Forum - 24 Jahre später - FSK 14 gerated - FSK 16 Bereich
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mary Cole

Nach unten 
AutorNachricht
Astaya Bonaparte

avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 06.10.12

BeitragThema: Mary Cole    Mi Jan 02, 2013 6:22 am



general

Name:

Mary

Mary kommt aus dem hebräischen und hat seinen Ursprung in dem Hebräischen und bedeutet die Verbitterte, oder einfach nur Bittere, eigentlich kein schöner Name wenn man es so sieht, dabei bin ich gar nicht Verbittert, noch nciht, aber na ja was nicht ist kann ja noch werden. Auf jeden Fall ist es ein weit verbreiteter christlicher Name, da Maria und Mary beide einen gleichen griechischen und lateinischen Ursprung haben. Doch Mary kommt auch zu einem Teil aus dem altägyptischen. Um genauer zu sein kommt der Teil mirjam aus dem aramäischen und bedeutet die Bitterkeit, die Verbitterung und der Teil mry was der Geliebte bedeutet aus dem Ägytischen. Die Namenstage sind am 8. Dezember, 15. August, und am 12. September.

Cole
Dieser Name kommt aus dem altenglischen und bedeutet so viel wie 'Kohle' oder 'Der Schwarze'. Ja die bedeutung meiner Namen sind nicht gerade die besten, aber meine Eltern konnten sich ja den Nachnamen nicht aussuchen, also verzeihe ich ihnen das mal.

Spitzname
Mary ist schon ein sehr kurzer Name, wirklich sehr kurz, somit kann man ihn auch nicht mehr verkürzen, somit habe ich keinen weit verbreiteten Spitznamen. Na ja Jamie nennt mich gerne Schatz oder Liebling, aber das sollte lieber nicht jeder so machen. Ansonsten einfach nur Mary.



Geburtstag & Alter:
junge und knackige 20 Jahre. Eigentlich fangen da ja erst die besten Jahre einer Frau an, also aus dieser Sicht bin ich super Zufrieden mit meinem Alter. Geboren wurde ich am 14.04, also mitten im Frühling und gibt es etwas besseres als ein Frühlingskind?



Beruf

Ich arbete im Ministerium, genauer gesagt in der Abteilung für Zauberunfälle, und da auch nur als Assistentin, also so gesehen vergnüge ich mich mit meinem wunderbaren Chef, wir reden viel über alles und albern gerne rum, er ist wirklich ein kleiner Spaßvogel und ich bringe ihm Kaffee, ansonsten helfe ich ihm wo ich nur kann und erledige den Papierkram. Manche würden diesen Beruf langweilig finden, aber er macht spaß, ist ungefährlich und vor allem kriege ich ein ordentliches Gehalt. Mir gefällt es so wie es jetzt ist und ich würde uach nicht wollen, dass es anders ist, wie zum Beispiel eine Beförderung, die würde ich ablehnen, denke ich.




let us know who you are


Lebenslauf:
Mein Leben ist wohl eher das was man als unsprektakulär bezeichnen könnte, in meiner Familie herrscht Harmonie und Liebe, zwischen meinen Eltern und Großeltern, wobei ich nur den einen Teil kenne, den anderen aber auch gar nicht kennen lernen möchte. Ich wurde an einem Frühlingstag geboren, und liebte schon als kleines Kind Blumen, jedesmal wenn ich mit meinen Eltern spazieren ging pflückte ich ihnen einen Strauß von den Blumen die am Wegrand wuchsen, wie Wiesenschaumkraut, was eine wirklich wunderschöne Blume ist, oder auch Löwenzahn oder Butterblumen, die mochte meine Mutter besonders gerne. Mein Traumberuf war damals Floristin, zum einen weil sich der Beruf so schön anhörte, Floristin, dieser Name hat schon etwas musikalisches, und zum anderen weil man viele Blumen um sich herum hatte und ich schon immer die Personen beneidete und bewunderte, die aus so vielen verschiedenen Blumen einen wunderschönen Blumenstrauß machen konnten. Ja das war schon lange mein Traumberuf, bis ich mit 7 meine Zauberkräfte entdeckte, warum erst so spät konnte keiner sagen, meine Eltern dachten schon ich hätte nicht diese magische Begabung, was aber auch nicht schlimm gewesen wäre, ich glaube sogar mein Vater hätte das willkommen geheißen, da er selber nichts mit der magischen Welt anfangen kann. Als ich dann mit 11 das erste mal nach Hogwarts fuhr, war ich so aufgeregt, dass ich glatt meinen Koffer am Bahnsteig stehen lies und als ich ihn holen kam, verpasste ich fast den Zug. Ich wurde von dem Haus nach Hufflepuff geshcickt, warum wusste ich auch nicht so ganz, aber ich mochte das Haus, ich fühlte mich dort willkommen und umgeben von netten Menschen, ja Rückblickend passt dieses haus wirklich zu mir. Die Jahre vergingen, ich war eine eher zurückhaltendere Schülern, mit zwei Freunden, zu denen ich auch heute noch Kontakt habe, wovon einer mein fester Freund in der 2. gewesen war, wir haben nach drei Monaten gemerkt dass es nicht das ware wahr und uns getrennt. Ich war eine gute Schülerin, okay eher mittelmaß, aber das ist ja auch nicht schlecht, oder? Mit 13 traf ich dann in einem Pub auf Jamie, er schüttete mir damals en Drink über meine Bluse, bis heute frage ich mich ob das nciht absicht gewesen war. Wir trafen uns ein paar Mal und ehe ich mich versah war ihr Hals über Kopf in ihr verliebt. Zwischen uns stimmte einfach alles, wir konnten zusammen lachen, zusammen weinen, zusammen kindisch sein. Es war einfach alles perfekt, er war meine Begleitung zum Abschlussball. Als ich dann aber erstmals in der 4. war passierte etwas komisches, ich weiß nicht mehr genau wie aber es war wohl das einzige Mal das ich richtig sauer wurde, ein Schüler, welches Haus ist wohl klar, hat mich beleidigt und meine Freunde mit, hat mir sogar eine geklatscht und gemeint cih sei doch nur als Hure gut zu gebrauchen, wie alle Halbblüter, da wurde ich dann richtig sauer und ehe ich mich versah oder meine Freunde sich versahen hatte ich zugebissen, in den Hand rein die mir eben noch fast den Kiefer gebrochen hatte, so kam es mir wenigstens vor, doch ich war kein Mensch mehr eher ein Luchs. Ein grauer Luchs mit schwarzen Punkten auf seinem Fell, was ich aber erst bemerkte als der rote SHcleier der Wut sich gelegt hatte und ich bemerkt hatte, dass ich einen Slytherin so einen Schrecken eingejagt hatte, dass er schreiend und weinend weggelaufen war. Dummerweise hat das mit der Rückverwandlung nicht so geklappt wie ich wollte, ich hing mehr oder weniger in der Gestalt fest, was in einer Schule nicht so super ankam, wenn zwei Hufflepuffs und ein Luchs durch die Gänge gingen und einen Lehrer suchten der mir helfen konnte. Mittlerweile hab ich das aber super unter Kontrolle. Nach der Schule, mein Abschluss war E, was doch ganz super ist, habe ich eine Stelle bei Zaubererunfällen im Ministerium bekommen als Assistenten von einem total leiben Kerl, mit dem ich mich super gut verstehe, einen besseren Chef gibt es wohl gar nicht. Jamie und ich sind seit gut einem Jahr verlobt und uns steht die Hochzeit bevor, ich freue mich schon riesig darauf. Meine Eltern waren begeistert davon und von Jamie auch und mein Vater nervt uns jetzt schon mit seinem Wunsch nach Enkeln, aber wer kann ihm das verübeln.



Familie:

Vater
Jackson Cole// 45 Jahre alt// Muggel// Polizist// Er ist ein wunderbarer herzlicher Mensch, ein liebender Vater, auch wenn er sich ein wenig schwer damit tat, dass seine Tochter eine Hexe ist, da er nach seinen Befürchtungen, nichts mit ihrer Welt zu tun haben würde, einfach weil er nicht zaubern konnte, aber das war Irrsinn und er sah es schnell ein. Er liebt sie und sie ihn auch, sie treffen sich regelmäßig und reden über alles und er mag Jamie auch und kann es kaum erwarten Großvater zu werden, auch wenn Mary noch ein wenig warten will, da sie sich selbst ein wenig zu jung findet um Mutter zu werden.



Mutter

Janet Cole geborene Jouston// 42 Jahre alt// Hexe und Hausfrau// Janet kommt zwar aus einer Reinblütigen Familie, eher aus einer unbedeutenden, aber dass sie einen Muggel geheiratet hat, konnte man ihr dort nie verzeihen und somit hat sie vor Jahren schon den Kontakt abgebrochen und verpührt auch nicht das Bedürfnis das zu ändern. Sie hat ihre eigene Familie, eine glückliche, wie sie immer sagt die sie tortz ihrer 'besonderheit' akzeptieren. Sie ist eine liebende und führsorgliche Mutter, die Mary oft bei allem geholfen hat, sei es als Seelsorger oder als Nachhilfe bei Zaubern. Sie liebt Jamie und kann die Hochzeit kaum noch erwarten.

Geschwister
Nein ich habe keine Geschwister, aber soe eine Schwester habe ich mir schon immer gewünscht, schade das ich sie nie bekommen habe, aber so als Einzelkind hat man es auch gut.


Sonstiges
Mein Verlobter Jamie Lakeham, eine so liebevolle Person, auf die ich mich voll und ganz verlassen kann, die ich bedingungslos vertrauen kann und es auch tue. Ich liebe ihn mit ganzen Herzen und würde mein Leben für ihn hergeben.



--

Aussehen:


Hast du langes oder kurzes Haar? Welche Haarfarbe? Lächelst du oft oder guckst du eher pessimistisch in die Gegend? Bist du dick? Klein? Groß? Schlank oder athletisch? Wie groß bist du? Wie kleidest du dich? Kurzum: Wie siehst du aus?


Charakter:

Mein Charakter, ich bin vor allem eines, schüchtern ,aber hilfsbereit, wenn ich irgendwo einen am Boden liegen sehe, der meine Hilfe bracuht zögere ich nicht und helfe ihm, wenn einer von Mitschülern geschlagen wird helfe ich ihm auch, indem ich meine Klappe aufmache, ja wer mutig wirkt kann schon angsteinflößend erscheinen, wenn er denn gut schauspielern könnte und hole schnell einen Lehrer,doch genauso wie ich hilfbereit bin bin ich auch naiv, ich glaube jeden Menschen, okay fast jedem, Rouben umbedingt nicht wenn er mein das er auf einmal Muggel liebt, aber das würde auch ein blinder troll sehen, dennoch sehe ich oft nur das gute im Menschen, ich schaue einen Menschen an und denke nicht wie viele, achtung das könnte ein fieser Kerl sein, nein ich denke eher, na ja nett sieht er nicht umbedingt aus, aber seit wann kann man vom Ausseh nauf den Charakter schließen. Jamie hat mich schon öfters mal aus einer Situation retten müssen. Aber ich bin auch treu und loyal, ich stehe voll hinter meinen vorsätzen und bin ehrgeizig genug sie auch einzuhalten, was ich mir vornehme wird auch gemacht! Zumindestens wenn es machbar ist, ich könnte jetzt keine Elefanten das fliegen beibringen, auch wenn das bestimmt witzig wäre. Ich bin eher ein ruhiger Typ, ein Typ der öfters auf schräge Gedanken kommt, manchmal kindisch ist, aber durchaus weiß wann man wieder ernst werden muss und authorität kann ich manchmal auch ausstrahlen, immer wenn es verlangt wird, oder fast immer. Ich würde niemals auf den Gedanken kommen Jamie zu betrügen, oder meine Eltern zu verraten oder sonst etwas schlimmes tun. Ich bin eher die Art Mensch, die ein Vögelchen mit verletzem Flügel sieht, es aufhebt und gesundpflegt.



Stärken&Schwächen:
+ Selbstsicher
+Loyal
+Herzensgut
+Hilfsbereit
+Freundlich

- vertrauensseelig
- naiv
-grauenhafte Lügnerin
-schüchtern
- Jamie
Vorlieben&Abneigungen:


the magic stuff



Haus
In welchem Haus bist du? Magst du dein Haus? Wie stehst du zu den anderen Häusern? Wie stehst du zu den Leuten in deinem Haus? Verstehst du dich mit deinem Hauslehrer?


Jahrgang:
In welchem Schuljahr bist du? Wärst du gern in einem anderen? Was gefällt dir an deinem Schuljahr? Was gefällt dir nicht daran?


Wahlfächer
(Die man in der dritten Klasse gewählt hat | Min 3)
Man hat in der dritten Klasse mal Fächer gewählt. Welche Fächer hast du gewählt? Hast du die Wahl bereut? Findest du es sinnvoll das mach die Fächer wählen kann?


Lieblings- & Hassfächer:
Gibt es Fächer, die du liebst und anderen aufjedenfall vorziehst oder gibt es sogar welche, die du hasst?


ZAG Noten:
Nur für Schüler des 6. oder 7. Schuljahres

__________________________________


Patronus:

Ja in Hogwarts habe ich einen Patronus beschworen, das erste mal, welcher nicht nur aus undefinirtem weißen Waber bestand sondern die Gestalt einer Wüstenrennmaus hatte. Ein stolzes Tier, aufmerksam, aber auch mit einem stark ausgeprägtem Fluchtinstinkt. Mein Gedanke damals war mein allererster Kuss von meinem ersten Freund, doch später dachte ich nur noch an Jamie.



Zauberstab:
Mein Zauberstab besteht aus dem Holz einer Fichte ist 10 Zoll lang und sein Kern besteht aus einer Drachenschuppe. Ich liebe einfach meinen Zauberstab, er gehört zu mir, wie meine linke Hand, er ist ein Teil von mir und ich würde ihn niemals freiwillig hergeben.



Blutstatus:

Halbblut. Meine Mutter ist Hexe, mein Vater Muggel, aber dadurch ist er oder ich oder gar sie doch nicht schlechter als irgendwer anderes, der aus einer Familie mit unendlich viel Inzucht kommt, nein ich respektiere und unterstüze Muggelstämmige.



Nerhegeb:
Eine Familie, meine Familie, nicht umbedingt ein Kind, aber mich und Jamie, meine Eltern, all die Menschen die ich liebe. Das würde mir wohl der Spiegel zeigen, wenn ich ihn mal sehen könnte.



Irrwicht:
Ich hasse Blut, Leichen, Knochenbrüche, all so was kann ich nicht sehen und genau deswegen nimmt ein Irrwicht bei mir immer die Gestalt von einer Leiche mit viel Blut herum an, egal ob es meine Mutter, mein Vater, meine Großeltern oder Jamie ist. Ich stelle mir dann meistens immer vor, dass diese Person aufspringen würde und die Arme ausbreitet und meint 'hoppala da hab ich wohl wieder Tomatensauche gekelckert'. Einfach aber effektiv.
Besonderheiten:
Animagus, lustige Geschichte, es war ein einem WIntertag wo ich, egal ich verwandle mich in ein Luchs, kenen besonders großen, oder flauschigen, einen eher kleineren, schnelleren mit ein paar Punkten, mit hellem Fell, welches schon fast weiß wirkt.



almost there


Regeln gelesen & akzeptiert?:
ja

Avatarperson:
Lily Collins

Name:
Michelle



Kontakt
Skype, aber nur auf nachfrage



Mehrcharaktere:
Astaya, Patrick, Samantha, Elizabeth

Alter&Geburtsdatum:
19 Jahre, 27.11.1993






By Icewolf Designs 2012


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mary Cole
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rhage und Mary

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Follow the Footsteps ::  :: Bewerbungen-
Gehe zu: