Harry Potter Role play Forum - 24 Jahre später - FSK 14 gerated - FSK 16 Bereich
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rouben Lestrange

Nach unten 
AutorNachricht
Rouben Lestrange
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 30.09.12

BeitragThema: Rouben Lestrange   Mi Jan 02, 2013 10:05 am



general

Name:
Mein Name lautet Rouben. Kein weiterer Namen nichts was man da sinnloses dran hängen könnte. Dieser Name ist etwas besonderes genauso wie ich. Die meisten kennen nur den Namen Reuben. Weswegen meiner für mich etwas ganz anderes ist. Durch meine Mutter weiß ich das der dunkle Lord selbst meinen Namen entschied. Der Name selbst kommt aus dem hebräischen und bedeutet dort so viel wie 'Sehet ein Sohn.'
Ich kann mich leider an keinen Spitznamen erinnern. Weder aus meiner Kindheit noch aus sonst irgendeiner Phase meines Lebens.
Mein Nachname bedeutet Lestrange und steht schon seit Jahrzehnten für eine Familie mit reinem Blut worauf ich sehr stolz bin genauso wie diesen Namen zu tragen. Lestrange kommt aus dem italienischen wird dort aber meistens Le strange geschrieben. Bedeutet soviel wie das seltsame.

Geburtstag & Alter:
Ich bin 26 Jahre alt. Mein Alter an sich gefällt mir gut. 20 September


Beruf




let us know who you are


Lebenslauf:
Ich wurde als Sohn von Helena und Adam Lestrange vor etwas mehr als 26 Jahren geboren. Zu dieser Zeit herrschte Krieg in Zauber England und der dunkle Lord selbst stand seinem Sieg ganz nah. Als dieser erfuhr das ich bald geboren werden sollte machte er mich zu seinem Erben. Auch wenn er nur im Scherz über seinen Tod sprach an den er nicht glaubte befahl er meinen Eltern wenn er selbst sterben würde das ich der nächste Anführer der Todesser werden sollte. Ich selber habe keine Ahnung ob meine Eltern das damals wie ein schlechter Witz vorkam oder sie sich daran erfreuten. Von dem stattfindenden Krieg bekam ich selbst eher wenig mit und hielt mich weitgehend im Hintergrund während alle um mich herum in der großen Schlacht kämpften. Nun wie man weiß starb der dunkle Lord im darauf folgenden Jahr und alle betrachteten mich das damlaige Baby mit den leicht schwarz gekräuselten Haaren welches schon Mutter und Vater sagen konnte. Was wohl das erste Anzeichen dafür war das ich ein Genie bin.

An meine Kindheit erinnere ich mich eher weniger. Die Erinnerungen sind meist verschwommen aber was soll dort auch groß passiert sein. Natürlich spielte ich wie alle anderen Kinder und probierte mich aus. früh schon bemerkten meine Eltern das ich wirklich würdig war. Schon im Alter von sechs Jahren konnte ich Schränke und Betten ohne Zauberstab reparieren. Ich denke in diesem Moment waren meine Eltern wirklich von Stolz erfüllt. Sie belehrten mich Zuhause was Dinge wie das schreiben oder auch das lesen anging. Schließlich wollten sie nicht zu früh mein Talent Preis geben. Auch wenn viele Todesser immer wieder nach mir fragten wies meine Mutter diese ab und sagte da wäre noch Zeit. Wie ich erfrahren hatte diskutierten meine Eltern eine lange Zeit über Durmstrang und Hogwarts was für mich keinen unterschied machte. Meine Mutter siegte woraufhin der Brief von Hogwarts bald folgte welcher natürlich von mir mit Freude und von meinen Eltern als selbstverständlich empfangen wurde.

Nach den wenigen Einkäufen die in der Winkelgasse zu erledigen waren folgte der Besuch am Gleis und schon bald lernte ich die seiten des Zauberer Daseins von einer anderen Seite kennen.In Hogwarts angekommen wurde ich natürlich in das Haus Slytherin eingeteilt wo ich schon bald Freunde fand und mich wohl fühlte. In all der Zeit in Hogwarts konzentrierte ich mich sehr auf das was ich leisten wollte und nicht dem was die meisten anderen sich widmeten. Nur mit begrenzter Aufmerksamkeit und Begeisterung schaute ich meinen Freunden beim Quiddtich zu und bemerkte schon bald das meine Freunde auch ebenso meine Meinung teilten. Meine Ferien verbachte ich im geliebten Zuhause und erzählte meinen Eltern ebenso von meinen Freunden die ich in ihrer Nähe nur mein Gefolge nannte.

Als ich mein letztes Jahr in Hogwarts beendete -Natürlich mit Bestnoten- erfuhr ich von meiner Mutter endlich das was ich über mich wissen musste. Schnell lernte ich Todessser kennen und meine Eltern waren überrascht wie sehr ich diese unter Kontrolle hatte. Zur Feier des Tages schenkte ich mir selbt einen Peruanischen Viperzahn. Ja ich weiß das dies ein giftiger Drache ist und dieser sich auch größtenteils von Menschen ernährt aber diese behalte ich mir als Haustier. Um Feinde abzuschrecken. Denn ganz im Ernst wer sowas vor der Haustür stehen hat der braucht ja nun wirklich einen Besen. Zwischenzeitlich zerstörte fast eine Affaire mit einem Mädchen meine Beziehung zu meiner jetzigen Verlobten. Auf Grund eines Kindes. Doch mit Hilfe meiner Todesser erledigte ich das Kind. So das nichts mehr passieren konnte. Vor genau 3 Jahren adoptierte ich einen Sohn, wenn man es Adoption nennen will. Ich rettete Darius vor seinem Schicksal. Diesen lehrte ich alles um mein späterer Nachfolger zu werden, auch wenn es dadurch oft zu Schwiriegkeiten in der Familie kam. Kleinen winzigen Auseinandersetzungen.
Nach folgenden drei Jahren floh Darius, kurz nach Beendigung der Berziehung mit Bella. Meine Affäre mit Faige endete in einer Berziehung welche ich krampfhaft versuche aufrecht zu erhalten. Denn ich liebe sie. Das einzigste was nun noch stört ist Theodore Nott, aber ich werde irgendwie alle Probleme irgendwann los.

Familie:
Vater
Adam Lestrange (geb. Sinclaire) ist mein Vater er
ist mittlerweile 42 Jahre alt. Genauso wie meine Mutter ist er ein Reinblut und ein reicher Erbe. So brauch er nicht arbeiten. Mein Vater und ich hatten stets sehr guten Kontakt und ich freue mich immer wenn ich Zeit mit ihm verbringen kann auch wenn ich dies in der Öffentlichkeit niemals zugeben würde.

Mutter
Helena Lestrange ist meine Mutter sie ist 41
jahre alt. Wie schon bei meinem Vater gesagt arbeitet sie nicht und ist reinblütig. Meine Mutter liebe ich mehr als alles andere aber dennoch würde ich es ebenfalls niemals zeigen.

Geschwister
Eine Schwester, Samantha Lestrange. Sam ist ein Jahr jünger als ich und unsere Bezihung ist blendend.

Sonstiges
Ich habe mittlerweile eine Art Sohn. Seine Name ist Darius und unsere Beziehung ist trotz mancher Differenzen sehr gut. Doch da mir mein Sohn weggenommen werden sollte von einem törichten Lehrer aus Hogwarts geht er nun auf durmstrang. Weswegen er eine Zeit lang es nicht länger ein sah den Kontakt zu mir zu pflegen. Dies hat sich zum Glück wieder geklärt.

--

Aussehen:
Hast du langes oder kurzes Haar? Welche Haarfarbe? Lächelst du oft oder guckst du eher pessimistisch in die Gegend? Bist du dick? Klein? Groß? Schlank oder athletisch? Wie groß bist du? Wie kleidest du dich? Kurzum: Wie siehst du aus?


Charakter:
Meinen Charakter zu beschreiben ist nicht
wirklich leicht. So nun man sollte wohl anfangen damit das ich durch meine Erziehung immer einen höflichen freundlichen Eindruck mache jedoch täuscht dieser Gedanke schnell denn hinter dem netten Lächeln stecken grausame Gedanken. Nicht umsonst bin ich in der selbe Familie wie Bellatrix Lestrange. Ich bin hinterlistig und kann innerhalb von drei
Minuten auf eine Idee kommen wie ich meinen gegenüber überliste. Wenn etwas nicht nach meinem Willen läuft verzaubere ich diesen und lasse
meine Wut an ihm aus. Gegebenenfalls hole ich meinen Freund Puppy den Drachen und dieser isst die dann. Demnach bin ich also ein schlechter
Verlierer da ich aber weniger verliere sondern dank meinem riesigen Ego und meinem Ehrgeiz es vorziehe zu gewinen und auch nicht locker zu
lassen. Wie schon erwähnt bin ich ein Genie und eher weniger vertrauensvoll dennoch kann ich nett genug lächeln um das zu überdecken. Ich bin der geschaffene Bösewicht nur bin ich anders als Voldemort. Im
Gegensatz zu ihm unterschätze ich die Liebe nicht und vor allem unterschätze ich meine Gegner nicht. Was das töten angeht habe ich kein
Gewissen und im Umgang mit anderen zeige ich oft meine kalte Art da ich oft desinteressiert bin und mich eher an eigenen Interessen orientiere. Manch einer würde mich wahrscheinlich nur eine Voldemort Kopie nennen. Das kann jemand gerne versuchen denn ich bin nciht auf die Todesser angewiesen die meinen Ruf verteidigen sondern kann dies auch gut selbst.
Dann leidet nicht nur derjenige selbst sondern seine gesamte Familie.


Stärken&Schwächen:
Stärken
Ich bin ein wahnsinnig guter Zauberer so brauche
ich als Beispiel nicht unbedingt einen Zauberstab um meine Magie zu
benutzen. Ebenso beherrsche ich die Kunst der Okklumentik. Ein Vorteil?
Definitiv.
Mein Ehrgeiz und meine Intelligenz sich Dinge die mich
ausmachen und die mich zu einem Recht tödlichen Feind machen. Ebenso die
Tatsache das ich gerissen hinterhältig und kalt bin. All diese Dinge
sind Stärken. Wäre ich nicht kalt wie könnte ich dann mit auch nur einem
Todesser umgehen. Niemandem kann ich vertrauen weswegen es nur
praktisch ist wenn ich immer einen Plan im Hinterkopf habe wie ich der
Person weh tun kann. Das kann ich innerhalb von..sagen wir 3 Minuten ?
Die Schwäche meines Gegners zu analysieren fällt mir leicht.

Schwächen
Nun die einzige Schwäche die auf Anhieb einfällt
ist wohl die Tatsache das ich ein wirklich schlechter Verlierer bin. Da
reicht mir schon zauberer Schach um an die Decke zu gehen.
Dazu kommt
die Tatsache das ich eben sehr gut reizbar bin. Ein falsches Wort und
ich habe den Zauber schneller gedacht als die Person vor mir reden
konnte.
Hier zu kommt noch meine verschlossene Art. Die bezeichne ich
nicht als Makel oder Schwäche aber da es meine Augen für viele Dinge
verschließt würde manch einer behaupten ich gehe mit nur einem offenen
Auge durch die Welt.
Die Liebe zu meiner Mutter. Auch wenn ich an
etwas wie die Liebe an sich nicht glaube.. Zu meiner Mutter hege ich
Gefühle auch wenn ich diese niemals zugeben oder gar zeigen würde.

Vorlieben&Abneigungen:
Abneigungen
An aller erster Stelle kommen da die Dementoren
und ebenso Askaban. Ein schrecklicher Ort wo die meisten schier verückt
geworden sind. Allein der Gedanke an einen Dementoren hinterlässt mir
eine leichte sogeannte Gänsehaut.
Danach folgen die Schlammblüter.
Diese Muggelstämmigen Nichtsnutze. Sie sind es nicht wert das Zaubern zu
erlernen . Sie stehen für kleine Wunder..Dinge der Unmöglichkeit welche
ich nicht unterstütze. Danach folgen Muggel an sich. Sie sind wohl
wirklich nutzlos. Kaum zu glauben das sie so blind sind das sie nciht
mal bemerken das neben ihrer Welt noch eine zweite viel besser
exisitiert.
Als nächstes auf der Liste kommen Zauberer und Hexen wir
Rita Kimmkorn oder Harry Potter. Warum gab man solchen Leuten
Zauberkraft?

Vorlieben
An vorderster Stelle steht dort bei mir die
Magie. Vor allem die dunkle schwarze die viele einfach nur als verboten
Abtun. Sie hat etwas fürchterlich geheimnissvolles.
Dazu kommt dunkle
Schokolade und ebenso Schokofrösche. Wie ich diese Köstlichkeiten liebe
und das als Todesser. Natürlich ziehe ich Reinblüter den anderen vor.
Allein der Gedanke an Drachen macht mich verrückt. Diese Kreaturen sind
anmutiger als alles was ich je gesehen habe. Der Grund warum ich mir
einen halte ist genau der das diese Tiere einfach fantastisch sind.
Man
könnte gut über mich sagen das ich eine Vorliebe für das weibliche
Geschlecht hege. Im Gegensatz zum ehemaligen dunklen Lord könnte ich mir
gut vorstellen den ein oder anderen Erben zu erschaffen.



the magic stuff




Patronus:
Keinen Mehr


Zauberstab:
12 Zoll - Veela Haar im Kern - Aus Eibenholz - Er ist biegsam.Meinen
Zauberstab habe ich damals in diesem kleinen laden in der Winkelgasse gekauft. Es passt doch sehr das er ein Veela Haar im Kern hat wo ich mir allein wenn ich mich so betrachte es in Erwähgung ziehen könnte das ich
selbst zu einem dreizehntel mit Veela Genen beschenkt bin. Mein Zauberstab ist aus dem selben Holz wie der des ehemaligen dunklen Lordes. Es steht für ewiges Leben .



Blutstatus:
Reinblütig natürlich


Nerhegeb:
Ich sehe mich über all den Muggeln stehen und den
ebsno Muggelstämmigen. Sie scheinen eine Art Plattform zu tragen auf
der ich stehe.



Irrwicht:
Ich sehe einen Dementoren. Dieses Gefühl was sie
einem vermitteln wenn sie in der Nähe sind.. Kaum zu glauben. Wenn es
dann darum geht den Dementoren los zu werden stelle ich mir vor wie sie
mich einfach nut anatmen und ein wenig nach Minze riechen. Kein
Aussaugen der Gedanken nichts. Klingt das absurd?



Besonderheiten:
Stablose Magie
Okklumentiker
Genie



almost there


Regeln gelesen & akzeptiert?:


Avatarperson:


Name:
Freiwillige Angabe


Kontakt
Wie können wir euch erreichen, außer über PN? Freiwillige Angabe


Mehrcharaktere:


Alter&Geburtsdatum:
Letzteres ist ebenfalls eine freiwillige Angabe





By Icewolf Designs 2012



_________________

I will fight until the last Mudblood knows where it belongs...
>> Schreiber mit Herz und Gefühl. Keine Antwort ? Langeweiliges Play.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Rouben Lestrange
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Follow the Footsteps ::  :: Bewerbungen-
Gehe zu: